Mit Wein leben, für Wein leben
 
 

Guten Wein zu machen, sagt Walter Buchegger, hat viel mit Lebenskunst zu tun: Man muss Traditionalist sein und gleichzeitig Neuem offen gegenüberstehen. Man muss sich in Geduld üben können und akzeptieren, dass man nur mit der und nie gegen die Natur arbeiten kann. Und man muss einsehen, dass Abkürzungen kurzfristig zum Erfolg führen können, langfristig aber in eine Sackgasse.

Dass Walter Buchegger zu leben und zu winzern gleichermaßen versteht, lässt sich an seinen Weinen sehr mühelos erschmecken: Mit Eleganz, klarer Frucht und klassisch trockenem Geschmack sind sie typische Vertreter des Weinbaugebietes Kremstal. Für ihre Vinifizierung erlegt er sich klare Regeln auf. Trockene Weine stellt er nur aus absolut gesunden, im Sommer ausgedünnten Trauben her. Diese stammen ausschließlich aus „kontrolliert integrierter Produktion”, einem von der EU kontrollierten Weinbauprogramm für naturnahe Bewirtschaftung. Insektizide, Pestizide oder Herbizide dürfen dabei nicht eingesetzt werden.

In der Kunst des Weglassens ist Walter Buchegger generell geschickt: Bei seiner schonenden „Ganztraubenpressung” lässt er das Rebeln weg. So erreicht er einen besonders hohen Eleganzfaktor, weil Tannin- und Phenolanteil besonders gering bleiben. Und bei der Gärung im Edelstahltank verzichtet er auf unnötige Eingriffe – und erlaubt seinem Wein natürliche Entfaltung.

Walter Bucheggers Philosophie, Wein zu machen, steht in direktem Zusammenhang mit den Lagen, auf denen seine Trauben reifen – seine Lagen zählen übrigens zu den besten im ganzen Kremstal. Weil die meisten seiner Weingärten präzise ausgerichtete Südlagen sind, kennt er Reifeprobleme nur vom Hörensagen: Die beständig hohe Reife in den Trauben sorgt stets für genügend natürlichen Alkoholgehalt. Zusätzlich machen seine Lössböden die Weine besonders bekömmlich: „Sie sollen ja nicht nur bei Verkostungen punkten, sondern auch viel Trinkspaß bereiten”, sagt Buchegger. Dass seinen Weinen erfreulicherweise beides gelingt, können Sie auch dem folgenden Link entnehmen.